Große Veränderungen -

Wenn wir unsere zerstörerische Art zu leben nicht sehr schnell ändern, dann wird dieser heilige Ort nicht mehr länger menschliches Leben unterstützen. Mutter Erde spiegelt die menschliche Unfähigkeit im Einklang zu leben und ist nun in großer Gefahr. Die Alten kannten keinen Hass. Sie lebten in Freiheit. Jetzt ist der sanfte und weise Pfad des Herzens vergessen. Nun wird die Zerstörung sich selbst zerstören mit dem Kommen des Kindes. Jene, die sich entscheiden nicht zu sehen und dadurch die Zerstörung begünstigen, werden die Folgen ihrer Taten ernten und selbst zerstört werden. Dies ist das Gesetz der Zeit. In Kampf, Gewalt und Krieg ist nur Härte. Jede Zerstörung verletzt die heiligen Regeln der Kraft. Wir kännen diese Welt nicht durch Kampf ändern. Es ist an der Zeit das Leben wieder gemeinsam zu feiern und unsere heiligen Bräuche zu gestalten mit Singen und Tanzen, um unsere Träume endlich zu leben.

Polverschiebung

Dies verlangt von uns die Hingabe, mit Leib und Seele zu träumen. Wenn Menschen nicht mehr die Heiligkeit des Lebens achten, dann verlieren sie die Heiligkeit ihres eigenen Lebens. Alles Leiden ist Folge des Verlustes des Wissen unseres Ursprunges. Das Unglück all unserer Lebens ist das Getrenntssein. Die ursprüngliche Schöpfung muss verbunden sein mit der Gesamtheit des Bewusstseins. Dies ist eine der Bedeutungen des heiligen Kindes. Eine Wiedergeburt muss stattfinden, damit diese Aufgabe verwirklicht werden kann. Wir müssen uns alle bewusst miteinander vereinen. Dies ist die urprüngliche Botschaft des heiligen-heilenden Kreises. So wie sie vorhersagten, dass sich die Pole der Erde in naher Zukunft verändern, so verändert sich auch das Wirken der Kräfte. Es wird eine Gabelung des Weges beschrieben, die von einer Zeit spricht, in der die Menschheit nochmal die Möglichkeit haben würde sich für ein Leben im Einklang zu entscheiden. Nur die Liebe vermag die Zerstörung zu heilen, die die Menschheit nun selbst zu vernichten droht. Um im Einklang auf Mutter Erde zu leben bedarf es des Bewusstseins der allmütterlichen Kraft.

Heiliges Wissen

In der Zeit der Zerstörung fehlt dieses Bewusstsein wie auch die bewusste Offenbarung der weiblichen Schöpfungskräfte. Sternenvölker brachten das heilige Wissen auf die Erde. Für die meisten Menschen ging es verloren, doch Frauen bewahrten es überall auf der Erde. Viele Male wurden die heiligen Kreise des Wissens gebrochen, doch das heilige Wissen ging niemals verloren. Alle Offenbarungen entstammen der allmütterlichen Kraft. Das erste Gesetz von allen besagt, dass alle Kraft von den Frauen kommt. Das zweite Gesetz verlangt, die Kinder immer zu schützen. Frauen behüten die Menschheit zu jeder Zeit. Die erste Lehre der Kraft ist, dass wir alle allein sind. Die letzte Lehre der Kraft besagt, dass wir alle eins sind. Die einzige Wahrheit, die wir mit in das neue Zeitalter nehmen ist das Wissen, dass wir uns lange darauf vorbereiteten und das alles, was wir jetzt tun müssen ist, der heiligen Wahrheit unserer Seele zu folgen. Dies ist unsere Verantwortung. Wir haben gewählt in dieser Zeit auf der Erde zu leben aus einem bestimmten Grund.

Fluss des Lebens

Grosse VeränderungenJene, die sich abgeschnitten fühlen, treibend auf einer riesigen Fläche einsamer Bewusstheit, doch Vieles verstehend, wofür andere blind zu sein scheinen, werden einander finden. Menschen vergaßen zu fließen. Den Fluss der Seele zu finden bedeutet frei zu sein. Die sich dem Lebensfluss anvertrauen gehen dem Verletzenden und dem Zerstörenden mit einer Kreisbewegung aus dem Weg. Es ist an der Zeit die Stille zu brechen, um die Zweischneidigkeit des Sehens, die Gegensätzlichkeit des Denkens, zu wandeln.

Wir haben dich in der Nacht gerufen, Mond, weil wir gekommen sind das Ende des Wartens zu lernen. Wir sind alle einbezogen in den heiligen Tanz des Lebens, den wir gewählt haben. Unsere Leben sind uns gegeben zur Wahrung der heiligen Kraft der Liebe, die jedes Wesen belebt. In jedem Wesen ist heilige Kraft enthalten, so wie in der Saat, die alle jeweiligen Möglichkeiten enthält. In den Vorahnung der Zeit, wenn die Schlange in den Wassern auftaucht, die nur von der Mond(in) gebrochen sind. Eine Zeit der Veränderung ist eingeleitet worden. Bald werden sich alle heiligen Kreise miteinander verbinden und ein Netz um Mutter Erde formen, um sie während ihrer Reinigung zu unterstützen.“